Gute Gesunde Schule

Das Programm verständigt sich über Bildungs- und Erziehungsaufträge, setzt diese erfolgreich um, und sorgt damit für eine stete Verbesserung der Schulentwicklung. Zu unserem Netzwerk gehören die Dr.-Franz-Bogner-Grundschule, die Siebensternschule und die Realschule Selb, sowie die Grundschule Arzberg, die Grund- und Mittelschule Hofeck und die Grundschule Schwarzenbach. Weitere Informationen findet man unter www.ggs-bayern.de.

Pädagogische Wirkung
Sie fördert bei den Schülerinnen und Schülern Kompetenzen und Haltungen, die ihre Bereitschaft zum lebenslangen Lernen stärken und sie befähigen, in einer sich verändernden Gesellschaft ein erfolgreiches und gesundes Leben zu führen.

Qualitätsentwicklung von Schule und Unterricht
Sie leistet einen Beitrag zur Qualität der Schul- und Unterrichtsprozesse, zur Förderung der Lern- und Leistungsfähigkeit und zur Zufriedenheit und Wohlbefinden aller Beteiligten.

Gesundheitsbildung- und Erziehung
Sie fördert das Gesundheits- und Sicherheitsbewusstsein und die Gesundheitskompetenz von Schülerinnen und Schülern.

Unser bisheriger Projektfortschritt
Wir sind „Quereinsteiger“ und verschafften uns am 15.09.2012 einen Überblick über das Programm „Gute Gesunde Schule“. Herr Carsten Hentschel erweist sich hier als kompetenter Fachmann. Unserer Steuergruppe an der Schule gehören an: Frau Geisler, Frau Loos und Frau Barth (Elternbeirat)

Durchführung und Auswertung der Evaluation
Die Evaluation wurde in der Zeit vom 30.09.2012 bis 15.11.2012 durchgeführt. Befragt wurden alle Lehrkräfte, alle Schüler der dritten und vierten Klassen, sowie alle Eltern aus den Klassen 2 bis 4. Die Befragung erfolgte online. Gemeinsam mit Herrn Hentschel erfolgte am 09.01.2013 eine erste Auswertung der Ergebnisse und die Lehrerkonferenz beschäftigte sich mit Umfrageergebnissen und wählte Ansatzpunkte für die Weiterarbeit aus.

Fortbildungen
„Prima Klima“ am 27.11.2012 in Wunsiedel. Hier ging es um gelingende Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus. Frau Geisler, Frau Loos und Frau Kastner als Elternvertreterin besuchten diese Veranstaltung. Am Netzwerktreffen in Hof, bei dem es um Sponsoring und Medienarbeit ging, wurde unsere Schule von Frau Geisler vertreten.

Aus der Teilnahme am Landesprogramm „Gute gesunde Schule“ ergaben sich folgende Aktionen:

– Gesundes Pausenbuffet
Zur Stärkung der Nachhaltigkeit einer gesunden Lebensführung bietet der Elternbeirat unserer Schule einmal monatlich ein gesundes Pausenbuffet an. In Zusammenarbeit mit der AOK Wunsiedel wurde am 10.4. schon ein Buffet zusammengestellt. Vollständig geleerte Teller und Platten bewiesen, dass die Essensauswahl (Vollkornbrot, Frischkäse, Äpfel und Paprika) gut angenommen wurde.

Im aktuellen Schuljahr helfen jeweils die einzelnen Klassen im Wechsel bei der Vorbereitung des Pausenbuffets sehr eifrig und erfolgreich  mit.

Die Schulfamilie bedankt sich bei Hart-Keramik, Edeka-Kraus, der Sparkasse Hochfranken und bei der Firma Feiler für die finanzielle Unterstützung und hofft auf weitere Sponsoren, um in den nächsten Monaten die Aktion fortführen zu können.

– Aktion: „pünktliche Pause“
Erholung und Bewegung für alle…

– Bewegte Pause
Gestaltung unseres Pausenhofes mit aufgemalten Pausenspielen durch den Elternbeirat und Schülerinnen und Schüler

– Aufstellen eines „Spielehäuschen“ und eines Klettergerüstes
Dafür bedanken wir uns für die finanzielle Unterstützung durch die Sparkasse Hochfranken. Fortsetzung der Bemühungen um rhythmisierte Unterrichtsgestaltung

Lernfördernde Klassenzimmer
Im Schuljahr 2013/14 konnten wir Dank großzügiger finanzieller Unterstützung alle Klassenzimmer mit großen Grünpflanzen ausstatten, und dadurch eine Verbesserung des Raumklimas erreichen. Der Einbau tageslichtähnlicher Beleuchtungskörper ergänzte diese Maßnahme. Das Streichen ihres Klassenzimmers in angenehmen Farbtönen erledigte die Klasse 3b unter Regie ihres Klassenlehrers Alexander Rosner in Eigenarbeit.

– Sport im Freien
Bei entsprechender Witterung werden die Einzelstunden im Sportunterricht für Spiel und Bewegung auf und um den Schulhof genutzt. Eine „Rennstrecke“ entlang der Röslau erfreut sich großer Beliebtheit bei den Kindern.